Private Krankenversicherung
Online-Vergleich mit Beratung
Service
Startseite
Online-Rechner
Fragen und Antworten
Kontakt
Informationen
PfeilDas bietet die PKV
PfeilWer kann sich privat versichern
PfeilPKV & GKV im Vergleich
PfeilVorteile PKV - GKV
PfeilBasistarif
PfeilVersicherungspflicht
PfeilFreiwillige Krankenversicherung
PfeilPKV für Kinder
PfeilKrankenzusatzversicherung
PfeilRückkehr in die GKV
 
Hintergründe
PfeilDie Gesundheitsreform
PfeilVisionen unserer Politiker
PfeilBeitragsentwicklung
PfeilKrankenversicherungsgesetz
PfeilPflegeversicherung
PfeilLinks und Adressen
PfeilImpressum
Ehepaar
Unser Team arbeitet ausschließlich als unabhängiger Dienstleister im Bereich von Privaten und Gesetzlichen Krankenversicherungen.

Unser Team ermittelt für Sie optimale Vorschläge und vergleicht die besten Anbieter. Wir zeigen Ihnen dann, welche Private Krankenversicherung anhand Ihrer persönlichen Absicherungswünschen und Leistungen das optimale Preis-Leistungs-Verhältnis bietet.
Wichtiger Hinweis für Eltern:
Auch bei Kinder lohnt der Vergleich mit dem PKV-Rechner, ob eine Private Krankenversicherung oder lieber ein Wechsel in eine Krankenzusatzversicherung (bzw. die private Zusatzkrankenversicherung) sinnvoller ist. Natürlich bieten wir diesen Service auch für Schüler und Studenten an.
Weitere Versicherungen können Sie mit dem Versicherungsvergleich direkt online vergleichen.
Beste-Private-Krankenversicherung.de - Nachrichten
PKV-Chef ist für Senkung der Versicherungspflichtgrenze
24. Juli 2013: 
PKV-Chef ist für Senkung der Versicherungspflichtgrenze
In einem Interview mit dem "Handelsblatt" spricht sich Uwe Laue, der neue Vorsitzende des Verbandes der Privaten Krankenversicherungen, für einen einfacheren Wechsel in eine private Kasse aus. Steigende Beiträge und ein nicht gerade einfacher Wechsel in günstigere Tarife würden viele Kunden abschrecken. Derzeit sind nur rund zehn Prozent der Deutschen privat krankenversichert. Laue schlägt deshalb vor, Wechselwilligen den Umstieg von der gesetzlichen in die private Krankenversicherung zu erleichtern. Deshalb setzt er sich dafür ein, die Versicherungspflichtgrenze deutlich zu senken. Bisher müssen Menschen, die von der GKV in die PKV wechseln wollen, mindestens 52.000 Euro im Jahr verdienen. Ausnahmen gelten für Beamte und Selbstständige. Laue im "Handelsblatt": "Viele haben vergessen, dass die gesetzliche Versicherung ursprünglich nur für besonders Schutzbedürftige eingeführt wurde. Das sollte auch heute noch gelten. Ich glaube nicht, dass 90 Prozent der Bürger schutzbedürftig sind."

Uwe Laue stellte sich auch erneut gegen eine von SPD und Grünen favorisierte Bürgerversicherung. Nach Meinung des PKV-Vorsitzenden droht dadurch eine deutliche Verschlechterung des Gesundheitssystems: "Das beginnt bei der ambulanten Versorgung. Die Ärzte werden auf die höheren Honorare für privatärztliche Behandlung verzichten müssen, in der Folge werden in kürzester Zeit 30.000 Arztpraxen geschlossen. Das wäre bei rund 140.000 Praxen ein gewaltiger Einbruch." Des weiteren sieht er "200.000 bis 400.000 Arbeitsplätze" in der Gesundheitsbranche gefährdet.

Dem Vorschlag bezüglich einer Senkung der Versicherungspflichtgrenze erteilt allerdings Jens Spahn (CDU), gesundheitspolitischer Sprecher der Unionsfraktion im Bundestag, eine Absage. Spahn befürchtet dadurch Nachteile für gesetzlich Versicherte. In der "Passauer Neuen Presse" sagte Spahn: "Das ist keine realistische Option", und "jeder zusätzliche Wechsel in die private Versicherung führt zu Beitragsausfällen in der gesetzlichen Krankenversicherung".
Weitere Nachrichten
14. 2012:  r Gesetzlichen Krankenversicherung in die Private Krankenversicherung wechseln möchte, der darf den Stichtag 30. September nicht aus den Augen verlieren. Ist die Kündigung bei der Gesetzlichen Kasse bis dahin eingegangen, kann man zum 1. Dezember 201 ... weiterlesen
23. Oktober 2015:  m Ausland in die Hände eines Heilpraktikers gibt, hat nicht in jedem Fall ein Anrecht auf die Kostenübernahme durch seine private Krankenversicherung. Das gilt zumindest dann, wenn der Mediziner keine Erlaubnis nach § 1 Abs. 1 Heilpraktikergesetz hat ... weiterlesen
07. April 2014:  d der Privaten Krankenversicherung hat die vorläufigen Zahlen seiner Mitgliedsunternehmen für das Jahr 2013 vorgelegt. Uwe Laue, Vorsitzender des Verbandes, sagte dazu: "Ein Jahr nach Einführung der geförderten Pflegezusatzversicherung können wir vol ... weiterlesen
19. Februar 2016:  die Mitglied in einer privaten Krankenversicherung sind, können einen Teil ihrer Beiträge in der Steuerklärung absetzen. Der Verband der Privaten Krankenversicherung erklärt, wie es funktioniert. Florian Reuther, Leiter der Rechtsabteilung: "Mindest ... weiterlesen
01. 2009:  ptember 2009 gelten die neuen gesetzlichen Regelungen zur Patientenverfügung. Was bisher mehr einee Wunschäußerung glich, ist nun gesetzlich geregelt und muss von den Ärzten befolgt werden. In einer Patientenverfügung legt ein Patient schriftlich fes ... weiterlesen
PKV Beratung Hotline
Unsere bundesweite Hotline
0180 / 56 06 50 5
14 Cent/Min. aus dem deutschen Festnetz, höchstens 42 Cent / Minute aus Mobilfunknetzen
PKV Online-Rechner
Berechnen Sie
schnell und einfach,
was Ihre optimale
private Krankenversicherung leistet - und wieviel sie kostet.

Im Anschluss an den Vergleich können Sie Ihre PKV nach Maß sofort kostenlos anfordern.
PKV online vergleich
Weshalb wechseln viele?
Weil sie in der Regel über die private Krankenkasse günstigere Beiträge haben und dazu noch besser versichert sind. Im Jahr 2014 wechselten rund 115.000 Deutsche von der Gesetzlichen in die Private Krankenversicherung. Insgesamt waren 2015 rund 8,83 Millionen Menschen bei einem der 42 PKV Mitgliedsunternehmen versichert.
Wie viel kann ich sparen?
Das ist ganz unterschiedlich und kommt auf Ihre individuelle Situation, sowie auf Ihren Verdienst an. Generell gilt, dass Ledige mit hohem Nettoeinkommen und Versicherte mit niedrigem Eintrittsalter am meisten sparen können. Wichtigstes Kriterium ist jedoch die Beitragsstabilität.
Was kostet der Vergleich?
Unser Online-Service ist für Sie kostenlos. Eine umfangreiche und unabhängige Beratung ist für uns selbstverständlich. Wir bauen auf eine langfristige, vertrauensvolle Partnerschaft mit unseren Kunden, die auf das gesamte Bundesgebiet verteilt sind. Unsere Provisionen erhalten wir direkt von den Versicherungsgesellschaften.
Was muss ich tun?
Für einen einfachen Erstvergleich können Sie in nur 2 Minuten unseren Online-Rechner benutzen. Wenn Sie eine persönliche Beratung möchten, können Sie uns gerne über das Kontaktformular kontaktieren. Aktuelle Informationen rund um die PKV finden Sie im Nachrichten Archiv.