Private Krankenversicherung
Online-Vergleich mit Beratung
Service
Startseite
Online-Rechner
Fragen und Antworten
Kontakt
Informationen
PfeilDas bietet die PKV
PfeilWer kann sich privat versichern
PfeilPKV & GKV im Vergleich
PfeilVorteile PKV - GKV
PfeilBasistarif
PfeilVersicherungspflicht
PfeilFreiwillige Krankenversicherung
PfeilPKV für Kinder
PfeilKrankenzusatzversicherung
PfeilRückkehr in die GKV
 
Hintergründe
PfeilDie Gesundheitsreform
PfeilVisionen unserer Politiker
PfeilBeitragsentwicklung
PfeilKrankenversicherungsgesetz
PfeilPflegeversicherung
PfeilLinks und Adressen
PfeilImpressum
Ehepaar
Unser Team arbeitet ausschließlich als unabhängiger Dienstleister im Bereich von Privaten und Gesetzlichen Krankenversicherungen.

Unser Team ermittelt für Sie optimale Vorschläge und vergleicht die besten Anbieter. Wir zeigen Ihnen dann, welche Private Krankenversicherung anhand Ihrer persönlichen Absicherungswünschen und Leistungen das optimale Preis-Leistungs-Verhältnis bietet.
Wichtiger Hinweis für Eltern:
Auch bei Kinder lohnt der Vergleich mit dem PKV-Rechner, ob eine Private Krankenversicherung oder lieber ein Wechsel in eine Krankenzusatzversicherung (bzw. die private Zusatzkrankenversicherung) sinnvoller ist. Natürlich bieten wir diesen Service auch für Schüler und Studenten an.
Weitere Versicherungen können Sie mit dem Versicherungsvergleich direkt online vergleichen.
Beste-Private-Krankenversicherung.de - Nachrichten
Vor Behandlung in Privatklinik Kasse fragen
09. Oktober 2012: 
Vor Behandlung in Privatklinik Kasse fragen
Der Verband der Privaten Krankenversicherung e.V. (PKV) hat auf seiner Internetseite einen kurzen Ratgeber zum Thema "Behandlung in einer Privatklinik" veröffentlicht. Darin wird empfohlen, vor dem Besuch einer privaten Klinik bei der eigenen Versicherung Rat einzuholen. Grund: Privatklinik ist nicht gleich Privatklinik.

Neben den bisherigen Privatkliniken, die außerhalb der staatlichen Krankenhaus- förderung steht und ihre Behandlungskosten weitgehend frei gestalten können, gibt es nämlich laut PKV inzwischen auch viele öffentliche Krankenhäuser, die Privatklinik-Bereiche gegründet haben und diese parallel zum öffentlichen Krankenhaus betrieben. Oft gibt es nur mehrere Zimmer oder eine Station in der Nähe des Mutterhauses. Seit Anfang 2012 sind die Kosten, die diese andere Art der Privatklinik erheben darf, gesetzlich begrenzt (§ 17 Abs. 1 Satz 5 und 6, Gesetz zur wirtschaftlichen Sicherung der Krankenhäuser und zur Regelung der Krankenhauspflegesätze).

Trotzdem unterscheiden sich oft noch viele Rechnungen von Privatkliniken von denen im Mutterhaus. Zum Beispiel kann eine Mehrwertsteuer erhoben werden, was zwar rechtens ist, die Rechnung aber unnötig in die Höhe treibt. Nicht erlaubt ist dageben, die Rechnung mit sogenannten "Investitionskostenzuschlägen" zu erhöhen. Auch gäbe es Krankenhäuser, die damit argumentieren, dass keine organisatorische Verbindung mit den Mutterhaus bestünde und somit höhere Sätze abgerechnet werden dürften.

Da es für die privat Krankenversicherten schwierig ist, hier durchzublicken, rät der Verband dazu, vor der Entscheidung für eine Klinik unbedingt die eigene Krankenkasse anzurufen und um Rat zu fragen. Außerdem gibt es auch die Möglichkeit, sich in der normalen Privatstation des Mutterhauses behandeln zu lassen.

Die ausführlichen Infos gibt es auf der Homepage des PKV: www.pkv.de/positionen/ratgeber-privatkliniken/

Weitere Nachrichten
05. 2013:  tschland lebt, muss sich seit 2007 krankenversichern, egal ob privat oder gesetzlich. Diese Krankenversicherungspflicht führte auch dazu, dass niemandem gekündigt werden kann, wenn er oder sie die fälligen Beiträge nicht zahlt. In den vergangenen Jah ... weiterlesen
03. Mai 2011:  se bei der Privaten Krankenversicherung (PKV) haben sich 2010 auf einem gutem Niveau stabilisiert. „Die PKV ist für immer mehr Menschen in diesem Land das Versicherungssystem der Wahl. Das galt auch 2010 – trotz der Bremsspuren der Gesund ... weiterlesen
30. März 2015:  d der Privaten Krankenversicherung hat erste vorläufige Werte für das Geschäftsjahr 2014 veröffentlicht. Die wichtigsten Zahlen sehen folgendermaßen aus: Versicherte mit Krankenvollversicherung: 8,83 Mio. Versicherte mit privater Pflegeversich ... weiterlesen
06. 2013:  zten Wochen schwappte erneut eine Welle von Spam-Mails zum Thema Krankenversicherung über die deutschen Internetnutzer. Wie die Verbraucher- zentrale Thüringen mitteilt, wird den E-Mail-Empfängern darin ein Wechsel zu einer Privaten Krankenversicheru ... weiterlesen
30. Mai 2011:  gibt es Neu-Erkrankungen von Menschen, die sich mit EHEC-Bakterien infiziert haben. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung hat deshalb auf ihrer Homepage www.bzga.de einige Hinweise veröffentlicht, wie mit Obst und Gemüse umgegangen werde ... weiterlesen
PKV Beratung Hotline
Unsere bundesweite Hotline
0180 / 56 06 50 5
14 Cent/Min. aus dem deutschen Festnetz, höchstens 42 Cent / Minute aus Mobilfunknetzen
PKV Online-Rechner
Berechnen Sie
schnell und einfach,
was Ihre optimale
private Krankenversicherung leistet - und wieviel sie kostet.

Im Anschluss an den Vergleich können Sie Ihre PKV nach Maß sofort kostenlos anfordern.
PKV online vergleich
Weshalb wechseln viele?
Weil sie in der Regel über die private Krankenkasse günstigere Beiträge haben und dazu noch besser versichert sind. Im Jahr 2014 wechselten rund 115.000 Deutsche von der Gesetzlichen in die Private Krankenversicherung. Insgesamt waren 2015 rund 8,83 Millionen Menschen bei einem der 42 PKV Mitgliedsunternehmen versichert.
Wie viel kann ich sparen?
Das ist ganz unterschiedlich und kommt auf Ihre individuelle Situation, sowie auf Ihren Verdienst an. Generell gilt, dass Ledige mit hohem Nettoeinkommen und Versicherte mit niedrigem Eintrittsalter am meisten sparen können. Wichtigstes Kriterium ist jedoch die Beitragsstabilität.
Was kostet der Vergleich?
Unser Online-Service ist für Sie kostenlos. Eine umfangreiche und unabhängige Beratung ist für uns selbstverständlich. Wir bauen auf eine langfristige, vertrauensvolle Partnerschaft mit unseren Kunden, die auf das gesamte Bundesgebiet verteilt sind. Unsere Provisionen erhalten wir direkt von den Versicherungsgesellschaften.
Was muss ich tun?
Für einen einfachen Erstvergleich können Sie in nur 2 Minuten unseren Online-Rechner benutzen. Wenn Sie eine persönliche Beratung möchten, können Sie uns gerne über das Kontaktformular kontaktieren. Aktuelle Informationen rund um die PKV finden Sie im Nachrichten Archiv.