Private Krankenversicherung
Online-Vergleich mit Beratung
Service
Startseite
Online-Rechner
Fragen und Antworten
Kontakt
Informationen
PfeilDas bietet die PKV
PfeilWer kann sich privat versichern
PfeilPKV & GKV im Vergleich
PfeilVorteile PKV - GKV
PfeilBasistarif
PfeilVersicherungspflicht
PfeilFreiwillige Krankenversicherung
PfeilPKV für Kinder
PfeilKrankenzusatzversicherung
PfeilRückkehr in die GKV
 
Hintergründe
PfeilDie Gesundheitsreform
PfeilVisionen unserer Politiker
PfeilBeitragsentwicklung
PfeilKrankenversicherungsgesetz
PfeilPflegeversicherung
PfeilLinks und Adressen
PfeilImpressum
Ehepaar
Unser Team arbeitet ausschließlich als unabhängiger Dienstleister im Bereich von Privaten und Gesetzlichen Krankenversicherungen.

Unser Team ermittelt für Sie optimale Vorschläge und vergleicht die besten Anbieter. Wir zeigen Ihnen dann, welche Private Krankenversicherung anhand Ihrer persönlichen Absicherungswünschen und Leistungen das optimale Preis-Leistungs-Verhältnis bietet.
Wichtiger Hinweis für Eltern:
Auch bei Kinder lohnt der Vergleich mit dem PKV-Rechner, ob eine Private Krankenversicherung oder lieber ein Wechsel in eine Krankenzusatzversicherung (bzw. die private Zusatzkrankenversicherung) sinnvoller ist. Natürlich bieten wir diesen Service auch für Schüler und Studenten an.
Weitere Versicherungen können Sie mit dem Versicherungsvergleich direkt online vergleichen.
Beste-Private-Krankenversicherung.de - Nachrichten
Wann ist ein Wechsel von der Privaten in die Gesetzliche Krankenkasse möglich?
07. Februar 2012: 
Wann ist ein Wechsel von der Privaten in die Gesetzliche Krankenkasse möglich?
In Zeiten steigender Beiträge bei einigen Privaten Krankenkassen überlegen Versicherte, ob sie von der PKV in die GKV zurückwechseln können. Dies ist jedoch nur unter besonderen Umständen möglich:

1. Wichtig ist die Versicherungs- pflichtgrenze, also das maximale Einkommen eines Versicherten. Sinkt das Jahreseinkommen von Angestellten (oder Arbeitslosen) 2012 unter 50.850 Euro, so ist ein Wechsel in die Gesetzliche Krankenversicherung möglich.

2. Für Selbstständige gilt: gibt der Versicherte seine Selbstständigkeit auf und wird bei einer Firma fest angestellt, so kann er in die GKV wechseln. Allerdings gilt auch hier die Beitragsbemessungsgrenze von 50.850 Euro. Wer mehr verdient, muss in der PKV bleiben, kann aber versuchen, in den Basistarif seiner Krankenversicherung zu wechseln, falls diese günstiger ist.

3. Wird die Selbstständigkeit aufgegeben und ist kein Einkommen oder nur ein geringes Einkommen vorhanden, so ist ein Wechsel in die Familienversicherung des Partners/der Partnerin möglich.

4. Für Privat Krankenversicherte, die älter als 55 Jahre alt sind, sieht es schwieriger aus: hier sollten Betroffene mit einem Berater sprechen, ob sich ein Wechsel in den Basistarif lohnt. Allerdings gilt selbiges wie bei Selbstständigen: liegt kein Einkommen vor, ist die Mitversicherung in der Familienversicherung möglich.
Weitere Nachrichten
23. April 2014:  suchungen der Techniker Krankenkasse waren deutsche Arbeitnehmer im Jahr 2013 wieder etwas häufiger krankgeschrieben als 2012. Der TK-Gesundheitsreport erbrachte folgen- de Zahlen: Beschäftigte und ALG-I-Empfänger waren durchschnittlich 14,7 Tage vom ... weiterlesen
13. April 2015:  welcher Krankheit? Das fragen sich viele Patienten, wenn eine besonders komplizierte Operation ansteht. Hilfe bietet das Portal www.derprivatpatient.de. Neu auf dem Serviceportal ist das sogenannte Körpermodell. Anhand dieser grafischen Figur können ... weiterlesen
21. Februar 2014:  d der Privaten Krankenversicherung (PKV) hat eine neue Broschüre aufgelegt: "Private Pflegezusatzversicherung – Sicherheit im Pflegefall" ist der Titel, von dem es jetzt eine aktualisierte Version gibt. In der Broschüre, die auf der Homepage de ... weiterlesen
27. Mai 2016:  Jahr in Folge haben sich der GKV-Spitzenverband, der Verband der Privaten Krankenversicherung (PKV) und die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) auf einen Katalog von Investi- tionsbewertungsrelationen geeinigt. Sie zeigen den leistungsbezogenen I ... weiterlesen
08. Oktober 2015:  chen haben Bedenken, wenn nicht sogar Angst, wenn sie ins Krankenhaus müssen. Doch über welche Themen machen sich die Patienten besonders viele Gedanken, was ängstigst sie bei einem Krankenhausaufenthalt? Das wollten die Asklepios-Kliniken wissen und ... weiterlesen
PKV Beratung Hotline
Unsere bundesweite Hotline
0180 / 56 06 50 5
14 Cent/Min. aus dem deutschen Festnetz, höchstens 42 Cent / Minute aus Mobilfunknetzen
PKV Online-Rechner
Berechnen Sie
schnell und einfach,
was Ihre optimale
private Krankenversicherung leistet - und wieviel sie kostet.

Im Anschluss an den Vergleich können Sie Ihre PKV nach Maß sofort kostenlos anfordern.
PKV online vergleich
Weshalb wechseln viele?
Weil sie in der Regel über die private Krankenkasse günstigere Beiträge haben und dazu noch besser versichert sind. Im Jahr 2014 wechselten rund 115.000 Deutsche von der Gesetzlichen in die Private Krankenversicherung. Insgesamt waren 2015 rund 8,83 Millionen Menschen bei einem der 42 PKV Mitgliedsunternehmen versichert.
Wie viel kann ich sparen?
Das ist ganz unterschiedlich und kommt auf Ihre individuelle Situation, sowie auf Ihren Verdienst an. Generell gilt, dass Ledige mit hohem Nettoeinkommen und Versicherte mit niedrigem Eintrittsalter am meisten sparen können. Wichtigstes Kriterium ist jedoch die Beitragsstabilität.
Was kostet der Vergleich?
Unser Online-Service ist für Sie kostenlos. Eine umfangreiche und unabhängige Beratung ist für uns selbstverständlich. Wir bauen auf eine langfristige, vertrauensvolle Partnerschaft mit unseren Kunden, die auf das gesamte Bundesgebiet verteilt sind. Unsere Provisionen erhalten wir direkt von den Versicherungsgesellschaften.
Was muss ich tun?
Für einen einfachen Erstvergleich können Sie in nur 2 Minuten unseren Online-Rechner benutzen. Wenn Sie eine persönliche Beratung möchten, können Sie uns gerne über das Kontaktformular kontaktieren. Aktuelle Informationen rund um die PKV finden Sie im Nachrichten Archiv.