Private Krankenversicherung
Online-Vergleich mit Beratung
Service
Startseite
Online-Rechner
Fragen und Antworten
Kontakt
Informationen
PfeilDas bietet die PKV
PfeilWer kann sich privat versichern
PfeilPKV & GKV im Vergleich
PfeilVorteile PKV - GKV
PfeilBasistarif
PfeilVersicherungspflicht
PfeilFreiwillige Krankenversicherung
PfeilPKV für Kinder
PfeilKrankenzusatzversicherung
PfeilRückkehr in die GKV
 
Hintergründe
PfeilDie Gesundheitsreform
PfeilVisionen unserer Politiker
PfeilBeitragsentwicklung
PfeilKrankenversicherungsgesetz
PfeilPflegeversicherung
PfeilLinks und Adressen
PfeilImpressum
Ehepaar
Unser Team arbeitet ausschließlich als unabhängiger Dienstleister im Bereich von Privaten und Gesetzlichen Krankenversicherungen.

Unser Team ermittelt für Sie optimale Vorschläge und vergleicht die besten Anbieter. Wir zeigen Ihnen dann, welche Private Krankenversicherung anhand Ihrer persönlichen Absicherungswünschen und Leistungen das optimale Preis-Leistungs-Verhältnis bietet.
Wichtiger Hinweis für Eltern:
Auch bei Kinder lohnt der Vergleich mit dem PKV-Rechner, ob eine Private Krankenversicherung oder lieber ein Wechsel in eine Krankenzusatzversicherung (bzw. die private Zusatzkrankenversicherung) sinnvoller ist. Natürlich bieten wir diesen Service auch für Schüler und Studenten an.
Weitere Versicherungen können Sie mit dem Versicherungsvergleich direkt online vergleichen.
Beste-Private-Krankenversicherung.de - Nachrichten
Versicherung darf bei schweren Vertragsverletzungen kündigen
08. Dezember 2011: 
Versicherung darf bei schweren Vertragsverletzungen kündigen
Zwei Urteile des Bundesgerichtshofs befassen sich mit dem Kündigungsrecht von privat Krankenversicherten. Eigentlich ist es Privaten Krankenkassen nicht erlaubt, einem Versicherten zu kündigen. Handelt es sich allerdings um schwere Vertragsverletzungen, so darf der Vertrag gekündigt werden. In den verhandelten Fällen ging es einmal darum, dass ein bei einer PKV versicherter Mann mehrere falsche Abrechnungen bei seiner Versicherung eingereicht hatte, mit denen er durch die angebliche Verschreibung von Medikamenten zirka 3800 Euro zu viel von der Krankenkasse erhalten hatte. Im anderen Fall wurde ein Außendienstmitarbeiter der Privaten Kasse von einem Versicherten mit einem Bolzenschneider angegriffen. Auch hier sahen die Richter eine schwere Vertragsverletzung, wodurch es der Krankenkasse auch nicht zuzumuten sei, die Versicherten in den Basistarif zu übernehmen. Die Richter wiesen jedoch darauf hin, dass die Versicherungspflicht aufrecht erhalten werden könne, da die Versicherten nach der außerordentlichen Kündigung zu einer anderen Privaten Krankenkasse wechseln könnten. (Aktenzeichen: IV ZR 50/11 und IV ZR 105/11).
Weitere Nachrichten
02. 2010:  gust gilt für rund 600.000 Pflegekräfte in Deutschland der Mindestlohn: 8,50 Euro im Westen, 7,50 Euro im Osten. Außerdem gibt es in den nächsten Jahren eine Erhöhung: im Januar 2012 um 25 Cent, im Juli 2013 um weitere 25 Cent. Der Mindestlohn gilt j ... weiterlesen
25. November 2009:  verband der Privaten Krankenkassen (PKV) beteiligt sich in allen Bundesländern an den Fonds zur Finanzierung der Impfung gegen die Neue Grippe (Schweinegrippe). Das heißt, dass Privatversicherte eine kostenfreie Impfung erhalten - ebenso wie gesetzli ... weiterlesen
27. Mai 2013:  kussion um eine mögliche Bürgerversicherung wie sie SPD, Grüne und Linke ins Auge fassen, haben sich jetzt die Ärzte eingeschaltet. Neben der Bundesärztekammer stellt sich auch die Klinikärzte-Organisation Marburger Bund (MB) gegen die Abschaffung de ... weiterlesen
18. November 2015:  n Privatversicherten könnten in den nächsten Tagen Briefe ihrer Krankenkasse im Postkasten liegen. Denn viele Private Krankenversicherungen werden voraussichtlich ihre Beiträge im kommenden Jahr erhöhen. Welche Kassen dies sind und wie hoch die Steig ... weiterlesen
07. Februar 2014:  ntersuchung hat das Analysehaus Morgen & Morgen die Tarife der deutschen Privaten Krankenversicherer unter die Lupe genommen. Mit einem überraschenden Ergebnis: Ein Jahr nach Einführung der neuen Unisex-Tarife im Dezember 2012 gab es Beitragsanpassun ... weiterlesen
PKV Beratung Hotline
Unsere bundesweite Hotline
0180 / 56 06 50 5
14 Cent/Min. aus dem deutschen Festnetz, höchstens 42 Cent / Minute aus Mobilfunknetzen
PKV Online-Rechner
Berechnen Sie
schnell und einfach,
was Ihre optimale
private Krankenversicherung leistet - und wieviel sie kostet.

Im Anschluss an den Vergleich können Sie Ihre PKV nach Maß sofort kostenlos anfordern.
PKV online vergleich
Weshalb wechseln viele?
Weil sie in der Regel über die private Krankenkasse günstigere Beiträge haben und dazu noch besser versichert sind. Im Jahr 2014 wechselten rund 115.000 Deutsche von der Gesetzlichen in die Private Krankenversicherung. Insgesamt waren 2015 rund 8,83 Millionen Menschen bei einem der 42 PKV Mitgliedsunternehmen versichert.
Wie viel kann ich sparen?
Das ist ganz unterschiedlich und kommt auf Ihre individuelle Situation, sowie auf Ihren Verdienst an. Generell gilt, dass Ledige mit hohem Nettoeinkommen und Versicherte mit niedrigem Eintrittsalter am meisten sparen können. Wichtigstes Kriterium ist jedoch die Beitragsstabilität.
Was kostet der Vergleich?
Unser Online-Service ist für Sie kostenlos. Eine umfangreiche und unabhängige Beratung ist für uns selbstverständlich. Wir bauen auf eine langfristige, vertrauensvolle Partnerschaft mit unseren Kunden, die auf das gesamte Bundesgebiet verteilt sind. Unsere Provisionen erhalten wir direkt von den Versicherungsgesellschaften.
Was muss ich tun?
Für einen einfachen Erstvergleich können Sie in nur 2 Minuten unseren Online-Rechner benutzen. Wenn Sie eine persönliche Beratung möchten, können Sie uns gerne über das Kontaktformular kontaktieren. Aktuelle Informationen rund um die PKV finden Sie im Nachrichten Archiv.