Private Krankenversicherung
Online-Vergleich mit Beratung
Service
Startseite
Online-Rechner
Fragen und Antworten
Kontakt
Informationen
PfeilDas bietet die PKV
PfeilWer kann sich privat versichern
PfeilPKV & GKV im Vergleich
PfeilVorteile PKV - GKV
PfeilBasistarif
PfeilVersicherungspflicht
PfeilFreiwillige Krankenversicherung
PfeilPKV für Kinder
PfeilKrankenzusatzversicherung
PfeilRückkehr in die GKV
 
Hintergründe
PfeilDie Gesundheitsreform
PfeilVisionen unserer Politiker
PfeilBeitragsentwicklung
PfeilKrankenversicherungsgesetz
PfeilPflegeversicherung
PfeilLinks und Adressen
PfeilImpressum
Ehepaar
Unser Team arbeitet ausschließlich als unabhängiger Dienstleister im Bereich von Privaten und Gesetzlichen Krankenversicherungen.

Unser Team ermittelt für Sie optimale Vorschläge und vergleicht die besten Anbieter. Wir zeigen Ihnen dann, welche Private Krankenversicherung anhand Ihrer persönlichen Absicherungswünschen und Leistungen das optimale Preis-Leistungs-Verhältnis bietet.
Wichtiger Hinweis für Eltern:
Auch bei Kinder lohnt der Vergleich mit dem PKV-Rechner, ob eine Private Krankenversicherung oder lieber ein Wechsel in eine Krankenzusatzversicherung (bzw. die private Zusatzkrankenversicherung) sinnvoller ist. Natürlich bieten wir diesen Service auch für Schüler und Studenten an.
Weitere Versicherungen können Sie mit dem Versicherungsvergleich direkt online vergleichen.
Beste-Private-Krankenversicherung.de - Nachrichten
Neuregelung für privat versicherte Pflegende und Eltern
11. März 2011: 
Neuregelung für privat versicherte Pflegende und Eltern
Seit dem 31.12.2010 gilt für privat versicherte Beschäftigte, die nach Inanspruchnahme einer 6monatigen Pflegezeit, während der Elternzeit oder auch nach dem Bezug von Elterngeld nur in Teilzeit wieder anfangen zu arbeiten dass sie sich von der Versicherungspflicht in der gesetzlichen Krankenkasse befreien lassen können. Durch die geringere Arbeitszeit fallen Arbeitnehmer unter Umständen unter die Jahresarbeitsentgeltgrenze von 49.500 ¤ im Jahr und wären eigentlich verpflichtet, in eine gesetzliche Krankenkasse zu wechseln. Dies wurde nun geändert um auch während dieser Übergangszeiten ein Verbleiben in der privaten Krankenkasse zu ermöglichen.

Voraussetzung, um diese Regelung nutzen zu können, ist zum einen dass der Beschäftigte aufgrund seines Einkommens seit mindestens 5 Jahren nicht mehr der Pflichtversicherung in der gesetzlichen Krankenkasse unterliegt und zum anderen dass die künftig geleistete Arbeitszeit maximal die Hälfte eines vergleichbaren Arbeitsplatzes beträgt, das Gehalt bei Vollbeschäftigung jedoch über der Versicherungspflichtgrenze liegen würde.

Eine Pflicht zur Beibehaltung des bisherigen Arbeitgebers besteht nicht, der Arbeitsplatz kann durchaus auch gewechselt werden. Ebenfalls nicht relevant ist, ob der Arbeitnehmer während der letzten 5 Jahre, die er nicht der Pflichtversicherung unterlag, freiwillig gesetzlich versichert war oder bereits privat versichert.

Die Frist für die Antragstellung um die Neuregelung nutzen zu können beträgt 3 Monate und muss bei der Krankenkasse gestellt werden, an die die Beiträge zur Sozialversicherung bezahlt werden.
Weitere Nachrichten
22. Dezember 2009:  Ergebnisse der Qualitätsprüfungen von Pflegeheimen und Pflegediensten liegen vor. Laut Pflegeversicherungsgesetz müssen sich alle Pflegeeinrichtungen in Deutschland den Tests des Medizinischen Dienste der Krankenkassen stellen. Die Prüfungen finden ... weiterlesen
07. Oktober 2010:  e einer Privaten Krankenversicherung sind daran gewöhnt, dass sie in Vorleistung treten müssen und die Kosten für Behandlungen beim Arzt oder im Krankenhaus erst hinterher von ihrer Kasse erstattet bekommen. Für Gesetzlich Versicherte ist die sogenan ... weiterlesen
07. Februar 2014:  ntersuchung hat das Analysehaus Morgen & Morgen die Tarife der deutschen Privaten Krankenversicherer unter die Lupe genommen. Mit einem überraschenden Ergebnis: Ein Jahr nach Einführung der neuen Unisex-Tarife im Dezember 2012 gab es Beitragsanpassun ... weiterlesen
27. 2013:  September ist das Internetportal www.krankenkassenkummerkasten.de online und so langsam füllt es sich mit Beiträgen von Ärzten, Patienten und Pflegepersonal. Herausgeber des Hilfe-Forums ist der Bundesverband niedergelassener Fachärzte. Auf der Seit ... weiterlesen
17. April 2011:  rband der Privaten Krankenversicherungen mitteilt, wurden die Prämien in der Studentischen Privaten Krankenversicherung Anfang April 2011 neu berechnet. In den meisten Altersgruppen konnten die monatlichen Beiträge gesenkt werden. Beispiel: Der Versi ... weiterlesen
PKV Beratung Hotline
Unsere bundesweite Hotline
0180 / 56 06 50 5
14 Cent/Min. aus dem deutschen Festnetz, höchstens 42 Cent / Minute aus Mobilfunknetzen
PKV Online-Rechner
Berechnen Sie
schnell und einfach,
was Ihre optimale
private Krankenversicherung leistet - und wieviel sie kostet.

Im Anschluss an den Vergleich können Sie Ihre PKV nach Maß sofort kostenlos anfordern.
PKV online vergleich
Weshalb wechseln viele?
Weil sie in der Regel über die private Krankenkasse günstigere Beiträge haben und dazu noch besser versichert sind. Im Jahr 2014 wechselten rund 115.000 Deutsche von der Gesetzlichen in die Private Krankenversicherung. Insgesamt waren 2015 rund 8,83 Millionen Menschen bei einem der 42 PKV Mitgliedsunternehmen versichert.
Wie viel kann ich sparen?
Das ist ganz unterschiedlich und kommt auf Ihre individuelle Situation, sowie auf Ihren Verdienst an. Generell gilt, dass Ledige mit hohem Nettoeinkommen und Versicherte mit niedrigem Eintrittsalter am meisten sparen können. Wichtigstes Kriterium ist jedoch die Beitragsstabilität.
Was kostet der Vergleich?
Unser Online-Service ist für Sie kostenlos. Eine umfangreiche und unabhängige Beratung ist für uns selbstverständlich. Wir bauen auf eine langfristige, vertrauensvolle Partnerschaft mit unseren Kunden, die auf das gesamte Bundesgebiet verteilt sind. Unsere Provisionen erhalten wir direkt von den Versicherungsgesellschaften.
Was muss ich tun?
Für einen einfachen Erstvergleich können Sie in nur 2 Minuten unseren Online-Rechner benutzen. Wenn Sie eine persönliche Beratung möchten, können Sie uns gerne über das Kontaktformular kontaktieren. Aktuelle Informationen rund um die PKV finden Sie im Nachrichten Archiv.