Private Krankenversicherung
Online-Vergleich mit Beratung
Service
Startseite
Online-Rechner
Fragen und Antworten
Kontakt
Informationen
PfeilDas bietet die PKV
PfeilWer kann sich privat versichern
PfeilPKV & GKV im Vergleich
PfeilVorteile PKV - GKV
PfeilBasistarif
PfeilVersicherungspflicht
PfeilFreiwillige Krankenversicherung
PfeilPKV für Kinder
PfeilKrankenzusatzversicherung
PfeilRückkehr in die GKV
 
Hintergründe
PfeilDie Gesundheitsreform
PfeilVisionen unserer Politiker
PfeilBeitragsentwicklung
PfeilKrankenversicherungsgesetz
PfeilPflegeversicherung
PfeilLinks und Adressen
PfeilImpressum
Ehepaar
Unser Team arbeitet ausschließlich als unabhängiger Dienstleister im Bereich von Privaten und Gesetzlichen Krankenversicherungen.

Unser Team ermittelt für Sie optimale Vorschläge und vergleicht die besten Anbieter. Wir zeigen Ihnen dann, welche Private Krankenversicherung anhand Ihrer persönlichen Absicherungswünschen und Leistungen das optimale Preis-Leistungs-Verhältnis bietet.
Wichtiger Hinweis für Eltern:
Auch bei Kinder lohnt der Vergleich mit dem PKV-Rechner, ob eine Private Krankenversicherung oder lieber ein Wechsel in eine Krankenzusatzversicherung (bzw. die private Zusatzkrankenversicherung) sinnvoller ist. Natürlich bieten wir diesen Service auch für Schüler und Studenten an.
Weitere Versicherungen können Sie mit dem Versicherungsvergleich direkt online vergleichen.
Beste-Private-Krankenversicherung.de - Nachrichten
Kasse muss innerhalb von drei Wochen über Kostenantrag entscheiden
11. März 2016: 
Kasse muss innerhalb von drei Wochen über Kostenantrag entscheiden
Wenn die Krankenkasse nicht rechtzeitig auf einen Antrag zur Kostenübernahme reagiert, dann hat der Versicherte ein Anrecht auf das Geld. So entschied jetzt das Bundessozialgericht in Kassel (AZ: B 1 KR 25/15 R).

Verhandelt wurde der Fall eines Patienten, der die Übernahme von Kosten für 25 Sitzungen einer Langzeit-Psychotherapie bei seiner Kasse beantragt hatte. Es ging um 2.200 Euro. Die Krankenkasse lehnte den Antrag erst nach knapp sechs Wochen ab und informierte den Versicherten auch nicht darüber, dass sie ein Gutachten einholen ließ. Der Patient hatte sich in der Zwischenzeit therapieren lassen und verlangte die Kosten zurück.

Das Gericht argumentierte unter anderem, dass die Therapie "nicht offensichtlich außerhalb des Leistungskatalogs der gesetzlichen Krankenversicherung liege" und außerdem nach Einschätzung der Therapeutin nötig war. Die Versicherung entschied nicht innerhalb der gesetzlich festgeschriebenen drei Wochen über den Kostenübernahmeantrag und teilte ihrem Kunden auch keine Gründe mit. Damit erhält der Klagende die ausgelegten Kosten für die Therapie zurück.
Weitere Nachrichten
05. Januar 2010:  nnen gesetzlich und privat Versicherte Kosten für die Kranken- und Pflegeversicherung bei der Einkommensteuererklärung geltend machen. Für Versicherte in einer Gesetzlichen Krankenversicherung funktioniert das Absetzen von der Steuer etwas einfacher, ... weiterlesen
18. Juli 2014:  d der Privaten Krankenversicherung (PKV) unterstützt den stu­dentischen Ideenwettbewerb "Generation-D" mit einem Sonderpreis für "Innovation in der Pflege". Verbandssprecher Stefan Reker erklärt dazu: "Wer eine kreative Idee hat, um Pflege in Deutsch ... weiterlesen
10. 2011:  sion in Deutschland um die Pflegereform sagt Volker Leienbach, Direktor des PKV (Verband der privaten Krankenversicherung): "Die jungen Abgeordneten der Union fordern mit Recht, dass die gesetzliche Pflegeversicherung endlich generationengerecht fina ... weiterlesen
23. Januar 2012:  r öffentlichen Diskussion in den Medien, dass viele Versicherte aufgrund von Erhöhungen der Beiträge diverser Privaten Krankenversicherungen (PKV) in eine Gesetzliche Kasse (GKV) wechseln möchten, hat der Verband der PKV folgende Zahlen herausgegeben ... weiterlesen
07. Mai 2014:  der Gutachten, die die Medizinischen Dienste der Krankenversicherung (MDK) im vergangenen Jahr wegen möglicher Behandlungsfehler erstellt hatten, ist erneut gestiegen: um rund 2.000 auf 14.585 im Jahr 2012. Leicht gesunken ist allerdings die Anzahl ... weiterlesen
PKV Beratung Hotline
Unsere bundesweite Hotline
0180 / 56 06 50 5
14 Cent/Min. aus dem deutschen Festnetz, höchstens 42 Cent / Minute aus Mobilfunknetzen
PKV Online-Rechner
Berechnen Sie
schnell und einfach,
was Ihre optimale
private Krankenversicherung leistet - und wieviel sie kostet.

Im Anschluss an den Vergleich können Sie Ihre PKV nach Maß sofort kostenlos anfordern.
PKV online vergleich
Weshalb wechseln viele?
Weil sie in der Regel über die private Krankenkasse günstigere Beiträge haben und dazu noch besser versichert sind. Im Jahr 2014 wechselten rund 115.000 Deutsche von der Gesetzlichen in die Private Krankenversicherung. Insgesamt waren 2015 rund 8,83 Millionen Menschen bei einem der 42 PKV Mitgliedsunternehmen versichert.
Wie viel kann ich sparen?
Das ist ganz unterschiedlich und kommt auf Ihre individuelle Situation, sowie auf Ihren Verdienst an. Generell gilt, dass Ledige mit hohem Nettoeinkommen und Versicherte mit niedrigem Eintrittsalter am meisten sparen können. Wichtigstes Kriterium ist jedoch die Beitragsstabilität.
Was kostet der Vergleich?
Unser Online-Service ist für Sie kostenlos. Eine umfangreiche und unabhängige Beratung ist für uns selbstverständlich. Wir bauen auf eine langfristige, vertrauensvolle Partnerschaft mit unseren Kunden, die auf das gesamte Bundesgebiet verteilt sind. Unsere Provisionen erhalten wir direkt von den Versicherungsgesellschaften.
Was muss ich tun?
Für einen einfachen Erstvergleich können Sie in nur 2 Minuten unseren Online-Rechner benutzen. Wenn Sie eine persönliche Beratung möchten, können Sie uns gerne über das Kontaktformular kontaktieren. Aktuelle Informationen rund um die PKV finden Sie im Nachrichten Archiv.