Private Krankenversicherung
Online-Vergleich mit Beratung
Service
Startseite
Online-Rechner
Fragen und Antworten
Kontakt
Informationen
PfeilDas bietet die PKV
PfeilWer kann sich privat versichern
PfeilPKV & GKV im Vergleich
PfeilVorteile PKV - GKV
PfeilBasistarif
PfeilVersicherungspflicht
PfeilFreiwillige Krankenversicherung
PfeilPKV für Kinder
PfeilKrankenzusatzversicherung
PfeilRückkehr in die GKV
 
Hintergründe
PfeilDie Gesundheitsreform
PfeilVisionen unserer Politiker
PfeilBeitragsentwicklung
PfeilKrankenversicherungsgesetz
PfeilPflegeversicherung
PfeilLinks und Adressen
PfeilImpressum
Ehepaar
Unser Team arbeitet ausschließlich als unabhängiger Dienstleister im Bereich von Privaten und Gesetzlichen Krankenversicherungen.

Unser Team ermittelt für Sie optimale Vorschläge und vergleicht die besten Anbieter. Wir zeigen Ihnen dann, welche Private Krankenversicherung anhand Ihrer persönlichen Absicherungswünschen und Leistungen das optimale Preis-Leistungs-Verhältnis bietet.
Wichtiger Hinweis für Eltern:
Auch bei Kinder lohnt der Vergleich mit dem PKV-Rechner, ob eine Private Krankenversicherung oder lieber ein Wechsel in eine Krankenzusatzversicherung (bzw. die private Zusatzkrankenversicherung) sinnvoller ist. Natürlich bieten wir diesen Service auch für Schüler und Studenten an.
Weitere Versicherungen können Sie mit dem Versicherungsvergleich direkt online vergleichen.
Beste-Private-Krankenversicherung.de - Nachrichten
Private Krankenkassen wollen besser über Tarifwechsel informieren
15. Oktober 2014: 
Private Krankenkassen wollen besser über Tarifwechsel informieren
Damit privat Krankenversicherte jederzeit die für sie beste Tarifoption finden, hat die Branche einen Leit­faden zum unternehmensinternen Tarifwechsel erarbeitet. Denn Wahlfreiheit und individueller Versicherungsschutz gehören zu den Pluspunkten der Privaten Krankenversicherung.

Schon jetzt ist im "Tarifwechselrecht" festgelegt, dass die Versicherten einen Anspruch auf eine persönliche und bedarfsgerechte kostenlose Bera­tung haben, wenn sie innerhalb ihrer Krankenkasse einen Tarif­wechsel wünschen. Der nun vorliegende Tarifwechsel-Leitfaden erläutert nicht nur die geltende Rechtslage, er geht auch deutlich über das gesetzliche Tarifwechselrecht hinaus.

Dazu erklärt Uwe Laue, Vor­sitzender des PKV-Verbandes: "Damit unsere Versicherten jederzeit die für sie beste Tarifoption finden und auswählen können, hat die Branche nun einen Leit­faden zum unternehmensinternen Tarifwechsel erarbeitet. Die teilnehmenden Unternehmen verpflichten sich, bei Anfra­gen von Versicherten nach Tarifalternativen das gesamte Spekt­rum an möglichen Zieltarifen aufzuzeigen oder geeignete Tarife im Kundeninteresse auszuwählen. Dabei werden die Auswahl­kriterien durch einen unabhängigen Wirtschaftsprüfer testiert."

Die Versicherer (von denen derzeit jedoch noch nicht alle mitmachen) verpflichten sich außerdem, bei Prämienerhöhungen den Versicherten früher zu informieren. Nach gesetzlichen Vorgaben hat dies ab dem 60. Lebensjahr zu erfolgen, der Leitfaden legt fest, dass dies nun schon ab dem 55. Le­bensjahr passiert. Dem Privatpatienten sollen dann automatisch konkrete Tarifalternativen mit einem geringeren Beitrag genannt werden. Außerdem verpflichten sich die privaten Krankenversicherungen, sämtliche Tarifwechsel-Anfragen innerhalb von 15 Arbeitstagen zu beantworten. Geplant ist, dass der Leitfaden spätestens 2016 in vollem Um­fang von allen teilnehmenden Unternehmen umgesetzt wird.

Eine Übersicht über die jetzt schon teilnehmenden Versicherungsunternehmen und den kompletten Wortlaut des Leitfadens finden Sie hier:
www.pkv.de/verband/tarifwechselleitfaden-mitgliedsunternehmen/
Weitere Nachrichten
07. Juli 2014:  ngige Patientenberatung Deutschland (UPD) wurde 2006 gegründet und berät kostenfrei, neutral und unabhängig zu allen Gesundheitsfragen. Jetzt hat die UPD ihren Jahresbericht "Monitor Patientenberatung 2014" veröffentlicht. Darin dominieren die Themen ... weiterlesen
15. Juni 2015:  r gibt es durch das Pflegestärkungsgesetz I deutliche Verbesserungen in der Pflege in Deutschland. Die Leistungen für Pflegebedürftige und Angehörigen wurden ausgeweitet und die Zahl der zusätzlichen Betreuungskräfte in stationären Pflegeeinrichtung ... weiterlesen
13. 2015:  kabinett hat vor wenigen Tagen den Entwurf des Zweiten Pflegestärkungsgesetzes (PSG II) beschlossen. Damit wird der neue Pflegebedürftigkeitsbegriff (d. h. Hilfen zum Erhalt der Selbständigkeit und der verbliebenen Fähigkeiten bereitzustellen) in die ... weiterlesen
17. 2009:  nde der Schulferien in allen Bundesländern und beginnendem Herbstwetter erwarten Gesundheitsexperten eine Grippewelle. Nicht nur die „normale“ Form der Influenza ist ansteckend und kann im Gegensatz zu einer Erkältung bei manchen Personen ... weiterlesen
13. März 2015:  des Deutschen Pflegetages, der derzeit in Berlin statt findet, stellt der gesundheitspolitische Sprecher der SPD-Fraktion, Karl Lauterbach, pflegenden Angehörigen eine stärkere Entlastung in Aussicht. Nach seinen Aussagen soll es "noch in dieser Leg ... weiterlesen
PKV Beratung Hotline
Unsere bundesweite Hotline
0180 / 56 06 50 5
14 Cent/Min. aus dem deutschen Festnetz, höchstens 42 Cent / Minute aus Mobilfunknetzen
PKV Online-Rechner
Berechnen Sie
schnell und einfach,
was Ihre optimale
private Krankenversicherung leistet - und wieviel sie kostet.

Im Anschluss an den Vergleich können Sie Ihre PKV nach Maß sofort kostenlos anfordern.
PKV online vergleich
Weshalb wechseln viele?
Weil sie in der Regel über die private Krankenkasse günstigere Beiträge haben und dazu noch besser versichert sind. Im Jahr 2014 wechselten rund 115.000 Deutsche von der Gesetzlichen in die Private Krankenversicherung. Insgesamt waren 2015 rund 8,83 Millionen Menschen bei einem der 42 PKV Mitgliedsunternehmen versichert.
Wie viel kann ich sparen?
Das ist ganz unterschiedlich und kommt auf Ihre individuelle Situation, sowie auf Ihren Verdienst an. Generell gilt, dass Ledige mit hohem Nettoeinkommen und Versicherte mit niedrigem Eintrittsalter am meisten sparen können. Wichtigstes Kriterium ist jedoch die Beitragsstabilität.
Was kostet der Vergleich?
Unser Online-Service ist für Sie kostenlos. Eine umfangreiche und unabhängige Beratung ist für uns selbstverständlich. Wir bauen auf eine langfristige, vertrauensvolle Partnerschaft mit unseren Kunden, die auf das gesamte Bundesgebiet verteilt sind. Unsere Provisionen erhalten wir direkt von den Versicherungsgesellschaften.
Was muss ich tun?
Für einen einfachen Erstvergleich können Sie in nur 2 Minuten unseren Online-Rechner benutzen. Wenn Sie eine persönliche Beratung möchten, können Sie uns gerne über das Kontaktformular kontaktieren. Aktuelle Informationen rund um die PKV finden Sie im Nachrichten Archiv.